Steuern sind nicht unvermeidlich – andere Länder machen Steuerfreiheit vor

© pixabay.com

© pixabay.com

Die zunehmende Bürokratie in Deutschland sowie steigende Spitzensteuersätze verärgern sowohl Geschäftsinhaber als auch private Steuerzahler. Eine Alternative ist ein Wohnsitz im Ausland – und zwar in solchen Ländern, in denen unter gewissen Voraussetzungen keine Steuern zu zahlen sind. Eine Auswahl der attraktivsten Länder im Vergleich zeigt, dass Steuerfreiheit eine legale Chance ist, das erwirtschaftete Geld ohne hohe Steuerverluste zu nutzen.

Diese Staaten bieten unbürokratisch und praxisnah steuerfreies Wohnen an

Bei der folgenden Aufzählung sowie dem kurzen Vergleich der Staaten handelt es sich um Beispiele. So stellt sich die Aussicht auf Steuerfreiheit in diesen Beispielen dar:

  • Malta und UK schränken den Non Dom Status, also die gewährte Steuerfreiheit, für Einwanderer ein. Dies erschwert es, mit dem Vermögen im jeweiligen Land zu agieren. Dennoch kann außerhalb beider Länder verdient, investiert, gehalten und genutzt werden. Allerdings können nur ausreichend finanzkräftige Interessenten mit Interesse an einer Unternehmensgründung, nachgewiesenem Miet-Wohnraum sowie gültiger Krankenversicherung die Steuerfreiheit in Malta genießen.
  • Seit jeher ist Zypern ein beliebtes Auswandererziel für Unternehmen. Denn der dortige Non Dom Status für ausländische Unternehmen mit Unternehmenssitz in Zypern ist an keinerlei Bedingungen hinsichtlich der Einkünfte, deren Herkunft und Verwendung geknüpft. Die gewünschte wirtschaftliche Unabhängigkeit regelt Zypern so: Einwanderer müssen eine sozialversicherungspflichtige Beschäftigung nachweisen. Unternehmen dürfen sich durchaus nach Unternehmensgründung in der eigenen Firma als Angestellte führen.
  • Erstes Land mit dem Angebot des Non Dom Status war UK. Wie Malta dürfen aber nur Einkünfte auf Bankkonten außerhalb des Landes erzielt und verwaltet werden. Auch hinsichtlich der Wohnsituation gibt es hier Einschränkungen. Mit dem bevorstehenden Brexit könnte sich die Aussicht auf Steuerfreiheit für Ausländer in UK drastisch ändern. Deshalb entscheiden sich derzeit viele Unternehmen und private Auswanderer eher für ein anderes Land mit Non Dome Status.
  • Österreich ist wegen gesetzlich verankerter Möglichkeiten zur vollkommenen Steuerfreiheit ein besonders beliebtes Auswandererziel für deutsche Unternehmen. Vor allem im Zusammenhang mit Geschäftssitzen in Zypern lohnt sich diese Variante für viele Firmen und sogar für kapitalstarke Privatpersonen.

Abweichende, aber ähnliche Regelungen für den Non Dome Status und die damit verbundene Steuerfreiheit bieten zum Beispiel Bulgarien, Irland und Dubai an. Es sollte aber unbedingt beachtet werden, wie sich die Lebenshaltungskosten pro Land darstellen und welches Mindestkapital überhaupt als vorteilhaft bei der Steuerfreiheit eingestuft werden kann.

Dies ist bei einem Wohnsitz im Ausland zu beachten

Für die Besteuerung von Einkommen – oder eben Steuerfreiheit – haben die Beispielländer teilweise umfassende Regelungen aufgestellt. Auswandern, anmelden und lossparen ist also nicht möglich. Trotz der teilweise komplizierten Abwicklung wächst der Wunsch vieler Menschen, dem derzeitigen deutschen Steuerdschungel zu entkommen. Statt sich selbst durch Gesetze, Bedingungen und Regelwerke zu arbeiten, fordern viele Interessenten zunächst die Hilfe der Privacy Management Group an.

Dort sind unter www.wohnsitz-ausland.com wichtige Grundinformationen zusammengefasst. So ermöglicht eine Vergleichsbetrachtung in Kurzform den Überblick über drei Wunschländer gleichzeitig. Nötige Schritte zur Steuerfreiheit sind ebenso erklärt wie Bedingungen, die ein Non Dome Land an einen Wohnsitz von Einwanderern stellt.

Steuergünstig auswandern mit etwas Vorrecherche

In einigen Ländern mit Non Dome Status müssen spezielle Bedingungen beachtet werden, wenn die Familie mit auswandert. Denn wer hier nicht rechtzeitig handelt, zahlt dann trotzdem Steuern. Ebenso ist die Steuerfreiheit nur gewährleistet, wenn der Einwanderer sich für mindestens 183 Tage ununterbrochen in dem Land seines neuen Wohnsitzes aufhält. Als Indiz dafür werten es manche Non Dome Staaten, wenn in Deutschland vorhandene Mietverträge gekündigt werden.

Immobilien in Deutschland dürfen ebenfalls nicht im eigenen Besitz oder der eigenen Verwaltung sein. Nicht zu unterschätzen ist dabei die Akribie deutscher Steuerfahnder. Denn selbst prominente Auswanderer wurden schon bezichtigt, weiterhin in Deutschland zu wohnen, nur, weil sie etwa einen Schlüssel zu einer Wohnung besaßen oder auch nur noch im Mietvertrag standen.

Fazit

Steuerfrei im Ausland leben ist vor allem für Unternehmen und finanzstarke Privatpersonen attraktiv. Jedoch muss gründliche Vorrecherche pro Land betrieben werden. Denn an den begehrten Non Dome Status sind pro Land unterschiedliche Regelungen geknüpft. Die beste Vorbereitung auf Auswanderungswünsche ist eine Beratung bei finanz- und gesetzeserfahrenen Portalen, um hinsichtlich der Vorschriften stets auf dem Laufenden zu bleiben.

You may also like...

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *