Das große Geld an der Börse machen

Quelle: Gerd Altmann  / pixelio.de

Quelle: Gerd Altmann / pixelio.de

Wer träumt nicht davon an der Börse eine einzelne Aktie zu kaufen und über Nacht steigt die Aktie ins Unermessliche und man ist mit einem Schlag sofort Millionär?

Doch leider sieht die Realität anders aus. Durch waghalsige Spekulationen gab es eine riesige Börsenblase die immer größer wurde. Als sie dann schließlich platzte war die Wirtschaft kurz davor zu kollabieren. Für viele ist die Börse und was dort genau passiert eine große Unbekannte.

Es gibt verschiedene Börsenarten auf denen natürlich unterschiedliche Werte gehandelt werden. So ist für die meisten die bekannteste Börse die Wertpapierbörse. Hier werden Aktien und Wertpapiere von Börsennotierten Firmen gehandelt. Eine eventuell auch bekannte Börsenart ist die Devisenbörse. Dort werden Devisen, also Währungen gehandelt. Eine der ersten und immer noch wichtigste Börse ist die Warenbörse. Früher wurden hier ausschließlich landwirtschaftlich erzeugte Waren verkauft. Mit der Zeit wurde dies erweitert um ausländische Erzeugnisse und verschiedene Warengruppen erhielten eine eigene Warenbörse.

Privatanleger die keine Ahnung vom Aktienhandel haben, investieren ihr Geld meist in Aktienfonds. Ein Fonds besteht aus mehreren Aktien unterschiedlicher Herkunft. Somit ist gesichert das ein Fonds den Einbruch einer Aktie durch mehrere andere Abfangen kann. Allerdings sind dadurch auch keine riesigen Gewinne zu erwarten, sondern nur eine stabile Wertsteigerung. Wenn man nun aber selber aktiv an der Börse mit verschiedenen Aktien spielen will, braucht man zunächst einen Broker und bei diesem Broker ein Depot. Über dieses Depot kann man dann angeben, welche Aktie und wie viele man erwerben möchte.

Dies ist aber nur die Spitze des Eisberges, wenn man richtig in das Aktiengeschäft einsteigen möchte kommen einem recht schnell Begriffe wie Dividendenstrategie, Blindverkäufe oder Derivate entgegen. So ist zum Beispiel die binäre Option eine seltene Form des Finanzderivats. Der anyoption Testbericht zeigt zu diesem Exoten einen kurzen und guten Einblick.

You may also like...

10 Responses

  1. Harald sagt:

    In dem Dschungel von verschiedenen Produkte, Derivaten und co. blickt kaum noch einer durch. Meist gewinnen nur die Banken bzw. Emittenten. Da die wenigsten Fonds den Index schlagen, sind ETFs eine gute Möglichkeit. Von Einzelwerten sollte sich nur jemand ranwagen, der Ahnung von der Materie hat.

  2. Ich erarbeite gerade ein wenig was zur Börse für eine Präsentation. Eure Seite hat mir bisher sehr weitergeholfen, weiter so mit der guten Arbeit!

  3. Raffi sagt:

    Hallo Klaus,

    erstmal – schöner Artikel. Ich finde jedoch, dass du zu unkritisch auf den Anypage-Artikel verlinkst. Hast du selber schon mal mit Binären Optionen gearbeitet? Sicher kann man sagen, dass Anypage ein seriöser Anbieter ist. Aber dennoch finde ich, wird generell zu wenig über das Risiko bei Bit Options aufgeklärt.

    Viele Grüße,
    Raffi

  4. Klaus sagt:

    Hallo Raffi,

    du hast Recht, dass die binären Optionen wirklich etwas Besonderes sind. Das Risiko hier einen Totalverlust zu erleiden ist relativ hoch. Für unerfahrene Anleger würde ich auch eher Fonds empfehlen. Hier hast du das Risiko, wie im Artikel bereits erklärt, etwas gestreut.

    Ich würde keinem privaten Anleger dazu raten, das eigene Geld in Optionen zu investieren. Hier ist das Risiko einfach zu hoch. Wir werden das Thema aber gerne noch einmal ausführlicher in einem extra Artikel angehen und darauf hinweisen.

    Viele Grüße,
    Klaus

  5. sandra sagt:

    Nun davon träumen kann man ja letztlich immer, aber ich denke das es sehr schwer ist umzusetzen was auch klar ist! Ich mein wäre es sooooo einfach an der Börse das große Geld zu machen, dann würden es ja alle machen :)

  6. Robin sagt:

    Hi Klaus,

    ich könnte aber auch keinem privaten Anleger empfehlen, sein Geld in einen Fonds zu investieren. Denn auch hier sollte man sich vorher sehr, sehr gut und intensiv informieren, und dann kann man eigentlich auch sofort auf Aktien bauen.

    Robin

  7. Danke für den guten Artikel.
    Ich finde die Erklärungen sehr gut und du triffst den Nagel genau auf Kopf!

    Markus Baldauf

  8. Torsten sagt:

    Hi,
    auch die binären Optionen sind hochspekulative Produkte, bei denen man auf die ein oder andere Kursbewegung wettet. Das sollten sich Anleger unbedingt bewusst sein, denn nicht nur 100 Prozent Kursgewinn sind drin, sondern das Geld kann auch ganz schnell komplett futsch sein. Die Info fehlt ein klein wenig im Artikel…

  9. jenny sagt:

    Also ich weiß nicht, ich denk halt immer wieder, dass wenn es so super einfach wäre mit ein paar Tricks Geld an der Börse zu machen, es eben jeder machen würde. Wobei ich es natürlich auch gut finde, dass du eben nicht dieses „da wirst du reich“ klischee aufgreifst sondern sachlich mit dem Thema umgehst

  10. Kathrin sagt:

    Ich hatte jahrelang einen Aktienfonds der immer nur um +/- 0 rumgedümpelt hat. Damit verdient man wohl kein Geld. Wahrscheinlich lohnt es sich eher, Fachkenntnisse zu besitzen oder erwerben und sich auf Einzelwertezu konzentrieren. Wenn man versteht, was ein Blitz ist kann man schließlich den Donner vorhersagen.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *