Maschinenschraubstöcke: Das Präzisionsbindeglied

Auf die Technik kommt es an

Auf die Technik kommt es an

Gerade in der Metallbearbeitung wurden mit der Etablierung computergesteuerter Maschinen neue Dimensionen an Fertigungsgenauigkeiten erreicht. Jedoch auch das teuerste Bearbeitungszentrum kann keine sauberen Ergebnisse erbringen, wenn das Werkstück, welches es bearbeiten soll nicht einwandfrei so positioniert ist und während der Bearbeitung auch bleibt. Der Maschinenschraubstock ist hierbei das elementare Bindeglied zwischen der Werkzeugmaschine und dem Werkstück. Er garantiert den festen Sitz des Werkstückes an der richtigen Position.

Insbesondere bei der Serienfertigung, kommt es auch darauf an, dass die verschiedenen Werkstücke mit größtmöglicher Wiederholgenauigkeit auf der exakt selben Position aufgespannt werden. Qualitativ hochwertige Maschinenschraubstöcke erlauben hierbei Abweichungen von weniger 1/100 Millimeter.

Auf die Technik und die Qualität kommt es an!

Maschinenschraubstöcke gibt es in den unterschiedlichsten technischen Ausführungen und verschiedensten Preisklassen. Besonders billige Ausführung namenloser Hersteller bestehen meistens aus einfachen Gussteilen, welche nicht annähernd den an sie gestellten Anforderungen gerecht werden.

Die Firma Allmatic ist spezialisiert auf die Herstellung vom Maschinenschraubstock. Seit über 40 Jahren werden am Firmensitz Unterthingau ständig neue und bessere Maschinenschraubstöcke für die unterschiedlichsten Anwendungen entwickelt und in überragender Qualität gefertigt. So verfügt Allmatic heute über eine breite Palette von Modellen, die sowohl das Aufspannen komplex geformter Werkstücke als auch von Rohmaterialien in den ersten Fertigungsschritten erlauben.

Präzise Fertigung ermöglicht präzises Arbeiten

Nur ein präzise gefertigter Maschinenschraubstock, erlaubt später auch präzises Arbeiten. Deshalb muss schon das Ausgangsmaterial in dessen Herstellung von hoher Stabilität und Gleichmäßigkeit sein. Gussstähle sind hierfür nur bedingt geeignet, stattdessen finden sie bei der Konstruktion besonders schwerer und robuster Modelle Anwendung. Für Präzisionsmodelle wird der Grundkörper hingegen aus massiven Spezialstählen gefräst. Stark beanspruchte Oberflächen, insbesondere die der Führungsbahn werden anschließend gehärtet und für den sauberen Sitz der Spannbacken eingeschliffen.

Backen und Anschläge werden ebenso aus dem Vollen gearbeitet und präzise eingeschliffen. Hierdurch wird Spiel zwischen den beweglichen Teilen vermieden und höchstmögliche Präzision mit hervorragender Wiederholgenauigkeit erreicht.

Sauberes Arbeiten und hohe Standzeiten

Des Weiteren unterschieden sich Maschinenschraubstöcke in einer Reihe Details, die die Arbeit mit ihnen deutlich erleichtern können. Um komplizierte Reinigungen und unnötigen Verschleiß durch Späne zu vermeiden, sollte der Grundkörper über ausreichend große Fenster an seinen Seiten verfügen, durch die das Kühlmittel zusammen mit den Spänen ungehindert abfließen kann.

Auch die Gewindespindel kann durch die anfallenden Späne stark beansprucht werden. Durch eine Verkapselung dieser, wird der Pflegeaufwand reduziert und die Präzision langfristig erhalten.

Bild: pixabay

You may also like...

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *