Wetten und Arbitrage

Wetten, Glück oder kalte Berechnung

Wetten, Glück oder kalte Berechnung?

Auch wenn wetten nicht die ökonomischste Sache auf der Welt ist, kann sie doch eine Menge Spaß machen. So viel Spaß, dass es sogar manche Leute in die Sucht treibt. Auf diesem Blog haben ja bereits die ökonomische Perspektieve von Roulette betrachtet. Heute möchte ich einemal eine ökonomische Einsicht in eine andere Form der Wette, in die Fussballwette, geben.

Warauf kann ich wetten?
Einfach gesagt lässt sich auf den Heimsieg, Unentschieden und Auswärtssieg tippen. Daneben gibt es zwar noch die Möglichkeit auf einzelne Ergebnisse (also zum Beispiel 2:1) zu tippen und viele andere Sachen mehr, doch für die Erklärung von Arbitrage bleiben wir beim einfachen Fall, dass es nur drei Optionen gibt. Dies wird auch Drei-Wege-Wette genannt. Eine Zwei-Wege-Wette gibt es bei Spielen, die einen eindeutigen Ausgang haben, zum Beispiel Tennis. Selbst ein Weltmeisterschafts-Endspiel ist in der Regel eine Drei-Wege-Wette, da nur das Ergebnis innerhalb der 90 Minuten gezählt wird. Es gibt auch bei www.fussballwetten.tv weitere Möglichkeiten.

Was ist Arbitrage?
Arbitrage gibt es immer dann, wenn der Markt ineffizient läuft. Hier gibt es Möglichkeiten risikofrei Geld zu verdienen. Eine Arbitragemöglichkeit entsteht, wenn etwas auf einem Markt ungerechtfertigt anders bewertet ist. Wenn die BMW-Aktie in Frankfurt zum Beipiel 30 € kostet und in London 35 €, kann ich die Aktie in Frankfurt kaufen und in London verkaufen und habe damit einen 5 € Gewinn erzielt. Bei Aktien geht es sogar andersherum, ich kann erst in London verkaufen und kaufe dann in Frankfurt. Dann brauche ich noch nicht einmal Kapitaleinsatz.

Wie kann man beim Wetten Arbitrage ausnutzen?
Auch die Buchhalter sind nicht immer vollständig effizient. Eine risikofreie Wette wäre es auf alle drei Wege gleichzeitig zu setzen, also auf Sieg, Unendschieden und Verlust der Heimmannschaft. Je nach Buchmacher ist sein Anteil bei etwa 5% (bei online Buchmachern). Man würde also erwarten auf jeden Fall 5 % Verlust zu machen, denn egal wie das Spiel ausgeht, kann man seinen Einsatz nicht zurück gewinnen. Unterschiedliche Buchmacher haben aber unterschiedliche Kurse und dies kann man dazu nutzen, in sehr seltenen Fällen die 5 % zu gewinnen und sogar noch ein paar Prozente mehr zu machen. Mit ein bisschen Kapitaleinsatz kann man so also in sehr kurzer Zeit einen totsicheren Gewinn einfahren. Selbst wenn es jedesmal nur 1 % ist und nur jede Woche sich so eine Möglichkeit ergibt, hat man nach einem Jahr eine Verzinsung von etwa 70 % erreicht.

 

You may also like...

1 Response

  1. Jonas sagt:

    Mit den Fußball Wetten kann man einiges verdienen, wenn man sich ein wenig mit der Materie auskennt. Ein Bekannter von mir macht das nebenher…

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *