BWL als Fernstudium

 

Manpower gesucht

Manpower gesucht

Immer mehr Menschen nutzen heutzutage die Möglichkeit und studieren neben dem Beruf BWL oder andere Fachrichtungen. Kein Wunder, denn vor allem BWL ist in vielen verschiedenen Berufsspaten sehr wichtig. Doch nicht nur das typische BWL Studium ist hier vertreten, auch ganz besondere Spezialisierungen oder der Bachelor ist kein Problem und via Fernstudium möglich. Anbieter, wie zum Beispiel http://www.onlinestudium.de/studiengaenge/bwl.php informieren über die jeweiligen Möglichkeiten und überzeugen auf ganzer Linie.

Elf verschiedene Spezialisierungsmöglichkeiten im Bereich BWL
Wem das typische BWL Studium nicht ausreicht, sollte sich, je nach Berufswunsch, auf einen Bereich spezialisieren. Onlinestudium.de bietet Interessenten insgesamt elf verschiedene Spezialisierungsmöglichkeiten, die sich sehen lassen können. Spezialisieren könne sich Interessenten im Bereich Internationales Marketing und Branding, E-Commerce, Angewandter Vertrieb, Advanced Leadership, Business Consulting, Human Recource Management, Unternehmerisches Hotelmanagement, Nachhaltiges Tourismusmanagement, Luftverkehrsmanagement und Servicemanagement. Selbstverständlich lernt bei einem BWL Fernstudium zu aller erst die Basisinformationen kennen und kann sich erst anschließend für eine Richtung spezialisieren, sodass jeder ausreichend Bedenkzeit zur Verfügung hat.

Fernstudiums werden immer beliebter
Ganz nach dem Motto „Man lernt nie aus“ entscheiden sich immer mehr Menschen, mit Hilfe von einem Fernstudium sich neben dem Beruf weiterzubilden. Mittlerweile gibt es hier zahlreiche Möglichkeiten, sodass jeder sein Abitur nachholen kann, BWL studieren oder andere Studiengänge belegen kann. Dank dieser Möglichkeit hat nun jeder die Chance neben dem Hauptberuf nicht auf der Stelle stehen zu bleiben. Die jeweiligen Fernstudiengänge sind nach erfolgreichem Abschluss genauso wertvoll, wie ein Studium, welches an der typischen Universität oder der Fachhochschule abgeschlossen wurde. Der Unterschied liegt ganz klar im Lernen und im Schreiben der einzelnen Prüfungen. Gelernt wird von zu Hause aus in der Freizeit. Mit Hilfe von Einsendeaufgaben wird das Gelernte anschließend überprüft. Im Abschluss gibt es jedoch Unterschiede. Einzelne Studiengänge werden mit einer Abschlussprüfung bei der jeweiligen Kammer abgeschlossen und wiederum andere benötigen ausschließlich die jeweiligen Einsendeaufgaben, anhand derer die Abschlussnote festgelegt wird.

 

You may also like...

3 Responses

  1. Mark sagt:

    Nicht nur das Fernstudium wird immer beliebter sondern auch der Master ohne Erststudium. Damit wird erfahrenen Praktikern ohne Bachelor aber mit viel Berufspraxis die Möglichkeit gegeben, ohne den klassischen Weg einen Hochschulabschluss zu erlangen.
    Was ich in meiner Praxis als Personaler häufig erlebe, das BWL gar nicht mehr als „echter“ anzustrebender Studiengang empfohlen wird sondern man eher ein solides Fach studieren sollte und sich später dann das bißchen BWL-Know-how nebenher im Fernstudium aneignet.
    Ich bin daher sehr gespannt wie sich die Absolventenzahlen im Bereich BWL künftig entwickeln werden.

  2. Torsten sagt:

    Ich habe auch ein Fernstudium hintermir. Ich finde wir haben heutzutage einfach Glück solche Möglichkeiten zu haben. Früher wäre es nicht möglich gewesen, neben dem Beruf in einer Kleinstadt auch noch gleichzeitig an einer der größten deutschen Hochschulen einen Abschluss zu machen. Schöner Bericht.

  3. Stefan sagt:

    Entscheidend ist, dass man sich von der Masse abheben kann. Da bietet sich dann auch die Kombination von Wirtschaft und Technik im Studium an, wie sie z.B. auf wiin-online.de für den Bereich Wirtschaftsingenieurwesen beschrieben ist.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *