Die Berufsunfähigkeitsversicherung – finanzieller Schutz

 

Alles in Butter

Alles in Butter

Heutzutage gehört die Berufsunfähigkeitsversicherung zu den wichtigsten Versicherungen und sollten keinem Arbeitnehmer fehlen. Diese sollen im Falle einer Berufsunfähigkeit vor dem finanziellen Ruin bewahren und den Versicherten zum Beispiel im Falle eines Unfalles mit fatalen Folgen finanziell unterstützen, solange dieser nicht mehr in seinem Beruf arbeiten kann. Welche Berufsunfähigkeitsversicherung jedoch die für sich beste ist, kann nur ein intensiver Vergleich zeigen.

Die Unterschiede einer Berufsunfähigkeitsversicherung
Vor allem im Bereich der zahlreichen Versicherungen gibt es Unterschiede, die dringend beachtet werden sollten. In erster Linie achten Betroffene immer wieder auf den monatlichen Preis, welcher zu bezahlen ist. Test beweisen, dass auch bei gleichen Leistungen und Garantien die Preise sehr weit variieren, sodass bei einem genauen Vergleich bares Geld gespart werden kann. Wer hier drauf achtet, kann schlussendlich mehrere Hundert Euro im Jahr einsparen. Dies sollte jedoch nicht der ausschlaggebende Grund sein, sich für einen Anbieter zu entscheiden. Vor allem die Leistungsoptionen, welche angeboten werden, sind wichtig und sollten genauer unter die Lupe genommen werden. Interessenten sollten sich im Vorfeld genaue Gedanken machen, welche Leistungsoptionen die neue Versicherung dringend beinhalten sollte und welche eventuell weniger wichtig sind.

Nicht jeder bekommt problemlos eine Berufsunfähigkeitsversicherung
Leider kann heutzutage nicht jeder mühelos eine Berufsunfähigkeitsversicherung abschließen. Vor allem ältere Menschen haben hier Probleme, denn das Risiko ist den Anbietern zu groß, bereits sehr früh investieren zu müssen. Aus diesem Grund ist es ratsam, eine solche Versicherung möglichst früh abzuschließen. Menschen, die bereits an Krankheiten, wie zum Beispiel Rückenleiden oder Depressionen hatte, bekommt leider ebenfalls nur schwer eine Versicherung. In einem solchen Fall verlangen zahlreiche Versicherungsanbieter sogenannte Risikozuschläge, welche sehr hoch ausfallen können, sodass diese sich nicht jeder Mensch leisten kann. Des Weiteren gibt es die Möglichkeit, dass im Vorfeld einzelne Krankheiten direkt vom Schutz ausgenommen sind, sodass die Versicherung beim Eintreten nicht zahlen muss. Somit sollten Interessenten auch hier die Möglichkeit nutzen und im Vorfeld die einzelnen Berufsunfähigkeitsversicherungen ausgiebig vergleichen.

 

Bild: Stefan Bayer / pixelio.de

You may also like...

2 Responses

  1. TobiD sagt:

    Also ich halte nicht mehr viel von Berufsunfähigkeitsversicherungen. Bei meiner Frau ist mal der Fall eingetreten. Die hat sogar eine abgeschlossen mit sehr wenigen Einschränkungen (also wo man nicht ein Bein ab haben muss) und trotzdem hat die Versicherung nichts bezahlt und sich rausgeredet. Wofür dann so eine teure Versicherung? Da gibt es sinnvollere wie ich finde 😉 Dann lieber eine Zahnzusatzversicherung oder sonstige Plus-Pakete bei der Krankenversicherung

  2. Nürnberger sagt:

    @TobiD … ich kann das so nicht bestätigen. Ich beschäftige mich beruflich viel mit dem Thema Berufsunfähigkeitsversicherung und da hat sich in letzter Zeit schon einiges getan. Es ist richtig, dass viele alte Tarife noch tausende Ausnahmeklauseln enthalten haben. Aber mittlerweile sind die Tarife deutlich fairer geworden, kosten natürlich auch etwas mehr. Im Zweifelsfall sollte man auch immer eine Rechtsschutzversicherung haben, und zwar bei einer anderen Gesellschaft als die Berufsunfähigkeitsversicherung. Dann kann man sich seinen Anspruch auf BU Rente auch erstreiten.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *