Amerika, die weite Welt und Wohnmobile

DSC03263Als BWLer sollte man etwas von der Welt gesehen haben und nicht immer nur in seinem Kuhdorf bleiben. Dies habe ich gemacht, indem ich vor zwei Jahren in Amerika war, genauer: New York und Westküste. Hier ein kleiner Reisebericht.

New York ist absolut faszinierend!
Die ganze Stadt besteht nur aus Wolkenkratzern und man findet Geschäfte jeder Art. Zudem gibt es haufenweise Kultur und Kneipen zu erkunden, was ich dort auch gemacht habe. Nach drei Wochen in NYC ging es an die Westküste wo wir eine Wohnmobil Tour gemacht haben, wie es in Amerika üblich ist. Dies war eine besonders spannende Angelegenheit, da man wirklich frei war, auch wenn wir einen sehr stark getakteten Zeitplan für unsere Reise hatten. Es ging von Denver über Utah und durch einige Parks, von Zion bis Monument Valley, bis zum Grand Canyon, von dort an die Küste und über San Francisco und an Salt Lake City vorbei zur Yellowstone Park und zurück nach Denver. 8000 km in 3 Wochen. Was für eine Tour. Leider funktionierte unser Wasserboiler nicht, sodass wir nicht warm duschen konnten, was in den 3000 m hohen Rocky Mountains auch im August recht kalt seien kann. Zudem haben wir den Wagen 15 Minuten zu spät zur Vermietung zurück gebracht, was uns die Kaution gekostet hat. Man sollte also dringend aufpassen bei Vermietungen in Amerika. In Deutschland würde ich mir auch eine Wohnmobilversicherung besorgen um evtl. Schäden außer acht lassen zu können bei meinen Reisen. Nichtdestotrotz war es insgesamt eine sehr aufschlussreiche und interessante Reise und ich würde sie jederzeit wieder machen, auch mit Wohnmobil.

Bild: pixabay

You may also like...

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *