Gewährleistungsbürgschaft – Liquiditätsvorteile für Auftragnehmer

ein bisschen Liquidität

ein bisschen Liquidität

In Branchen wie dem Bauwesen und dem Metallhandwerk besteht eine Sachmängelhaftung des Auftragnehmers. Diese besagt, dass das Werk frei von Mängeln sein muss, andernfalls hat der Auftragnehmer die Pflicht, eine nachträgliche Mängelbeseitigung auf eigene Kosten vorzunehmen. Diese Pflicht zur Nacherfüllung besteht im Zeitraum zwischen der Abnahme des Werkes durch den Auftraggeber und dem Ende der Gewährleistungsfrist (diese beträgt 2 – 5 Jahre).

Um dem Risiko zu begegnen, dass der Auftragnehmer aufgrund einer Insolvenz nicht für die Mängelbeseitigung einstehen kann, werden in der Regle sogenannte Sicherheitseinbehalte von meist 5% des Auftragsvolumens durch den Auftraggeber vorgenommen. Ein solcher Bareinbehalt schränkt jedoch die Liquidität des Auftragnehmers in der Zeit bis zum Ende der Gewährleistungsfrist ein. Aus diesem Grund empfehlen Experten den Abschluss einer Gewährleistungsbürgschaft.

Durch die Gewährleistungsbürgschaft kann der Auftragnehmer den Sicherheitseinbehalt ablösen und erhält somit seinen vollständigen Werklohn. Die Bürgschaft stellt sicher, dass die Kosten für eine etwaige Mängelbeseitigung durch einen Dritten, den Bürgen, getragen werden, falls der Auftragnehmer zahlungsunfähig sein sollte. Die Gewährleistungsbürgschaft kann sowohl bei Kreditinstituten als auch bei Versicherungsgesellschaften abgeschlossen werden. Vorteilhaft ist in den meisten Fällen der Versicherungsabschluss. Im Vergleich zu  Kreditinstituten benötigen Versicherer deutlich geringere Sicherheiten für eine Bürgschaft und können mitunter auch vollständig auf diese verzichten. Zudem nehmen Versicherer weniger umfangreiche Risikoprüfungen vor als Banken, wodurch der Abschluss sich unkomplizierter und weniger zeitaufwendig gestaltet. Viele Versicherungsgesellschaften bieten darüber hinaus ein Online-Portal für die Beantragung und die Verwaltung der Gewährleistungsbürgschaft an. Die Versicherungslösung bietet Liquiditätsvorteile, nicht zuletzt dadurch, dass durch die Bürgschaftsversicherung das Kreditlimit des Bürgschaftsnehmers nicht eingeschränkt wird.

Die Höhe der Prämie und der Sicherheitsforderung für eine Bürgschaftsversicherung wird durch die Bonität des Bürgschaftsnehmers sowie durch die Höhe des benötigten Bürgschaftsrahmens bestimmt. Um ein passendes und günstiges Angebot für eine Gewährleistungsbürgschaft zu finden empfiehlt es sich meist, einen spezialisierten Versicherungsmakler zu kontaktieren.

You may also like...

1 Response

  1. Alex sagt:

    Kannte ich noch gar nicht diese Bürgschaft, aber ist eine gute Sache, gerade, wenn man schonmal am Ende mit heruntergelassenen Hosen dastand.

    PS: Nettes Captcha!

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *