Die Betriebsnummer – Wo und in welcher Form wird sie beantragt?

© pixabay.com

Diese achstellige Ziffer ist für jeden Betrieb, welcher Arbeitnehmer beschäftigt wichtig und wird online von der Agentur für Arbeit vergeben. Der entsprechende Betrieb kann anhand dieser Nummer in allen Belangen und Prozessen bei den unterschiedlichen Sozialversicherungen identifiziert werden.

Ab Vergabe der Betriebsnummer werden beispielsweise die Beitragszahlungen zur Sozialversicherung automatisch dem entsprechenden Arbeitgeberkonto zugeordnet. Hat der Betrieb weitere Niederlassungen, welche einer anderen Wirtschaftsklasse angehören, ist jede dieser Niederlassungen als Betrieb zu sehen und benötigt eine eigene Betriebsnummer.

Wo und in welcher Form wird die Betriebsnummer beantragt?

Auf der Internetseite der Agentur für Arbeit gibt es ein Tool, über welches die Betriebsnummer via Onlineformular beantragt werden kann. Eine telefonische Beantragung wie früher ist gesetzlich seit dem 01.01.2017 nichtmehr möglich. Für die Beantragung sind folgende Daten wichtig und müssen vorliegen:

  • Betriebsbezeichnung (Name der Firma)
  • Rechtsform (GmbH, UG, KG etc.)
  • Kontaktdaten (Sitz der Firma, sowie Telefon, Fax und Mail)
  • Ansrpechpartner für Fragen (z.B. Lohn- und Gehaltsabrechner/in der Personalabteilung)
  • Schwerpunkt der Firma (Baugewerbe, Reinigung etc.) -> wichtig für die spätere Einstufung der entsprechenden Wirtschaftsklasse

Nach Eingabe dieser Daten wird nun, wie bereits angekündigt, die Wirtschaftsklasse mit der entsprechenden Nummer/Eingruppierung vergeben. Ist der Betrieb der Meinung, dass diese falsch ermittelt wurde, oder nicht zutreffend ist, besteht die Möglichkeit, auf eine Rückmeldung der Agentur für Arbeit beziehungsweise eine entsprechende Beratung. Da die Wirtschaftsklassen in unterschiedlichen Sparten sehr allgemein gehalten werden, kann man hier als Betrieb leicht mal unsicher werden.

Wurde die Wirtschaftsklasse entsprechend vergeben, fällt keine separate Bearbeitungszeit mehr an, die Betriebsnummer wird sofort und Rund um die Uhr online ausgegeben und kann verwendet werden. Der komplette Bescheid über die Eintragungen wird aus Datenschutzrechtlichen Gründen selbstverständlich postalisch zugestellt. Die Beantragung ist somit abgeschlossen, der Betrieb ist gelistet.

Welche weiteren wichtigen Informationen gibt es zur Betriebsnummer?

Was passiert, wenn sich Firmendaten, wie zum Beispiel die Anschrift ändert? Betriebe sind dazu verpflichtet, Änderungen umgehend mitzuteilen. Werden solche Änderungsmitteilungen von Betrieben ignoriert, kann es hier zu einer Geldbuße kommen. In Kombination mit dem Tätigkeitsschlüssel der einzelnen gemeldeten Arbeitnehmer hat die Betriebsnummer auch eine Statistische Bedeutung. Die Mitarbeiter werden hier der entsprechenden Region, sowie einer Wirtschaftsklasse zugeordnet.

Für die Entwicklung der Beschäftigung ist dies eine Informationsquelle für Wirtschaft und Politik. Außerhalb der Identifizierung bei den Sozialversicherungsträgern ist die Betriebsnummer ebenfalls für das Gewerbeamt, das Handelsregister, den Steuerberater und weitere Institutionen wichtig.

You may also like...