Existenzgründung mit einer TV Casting Agentur – Welche Möglichkeiten gibt es?

© pixabay.com

TV-Formate, Kinofilme und selbst Werbevideos leben von den Darstellern darauf. Viele Menschen wünschen sich einmal oder öfter eine kleine Komparsenrolle oder möchten als Statist einer Szene Leben einhauchen. Doch wie kommen die Produzenten von Filmen und die Schauspieler zusammen?

Die schwere Suche nach dem passenden Darsteller

Jeder Film, selbst in der Videowerbung, braucht für sein Thema bestimmte Gesichter. Auf der großen Leinwand gibt es dafür Stars mit hohen Gagen. Im kleinen Filmgeschäft können sich auch weniger erfahrene und bekannte Schauspieler bewerben. Komparsen beispielsweise fungieren im fertigen Film als lebende Requisite. Sie haben keine Sprechrolle, sind vielleicht der Dachdecker im Hintergrund einer Szene oder die Marktfrau, die einen Dialog der Hauptdarsteller mit ihrem stummen Handeln begleitet.

Ähnlich wichtig sind Statisten. Ihr Auftritt hat keinen direkten Einfluss auf den Filmverlauf. Aber mit ihrem Handeln nach Drehbuch gestalten sie Szenen lebendig mit. Auch Sprechrollen werden von Film und TV an Kleindarsteller vergeben. Am einfachsten gelingt die Erstauswahl für die Filmproduzenten über Castingmappen. Um in diese aufgenommen zu werden, kommen Interessenten mit oder ohne Filmerfahrung zu offenen Castings in vielen Städten Deutschlands.

In der Agentur zum offenen Casting

Bei einem offenen Casting suchen Produzenten nach passenden Gesichtern und Figuren. Lange, dünne Menschen haben dabei ebenso gute Chancen auf Vermittlung wie ältere Personen, kleine und sogar junge Personen. Durchgeführt werden solche Castings von TV Casting Agenturen. Diejenigen Castingteilnehmer mit der richtigen Optik und Darstellung werden in eine Datenbank aufgenommen. Das ist noch keine Garantie dafür, dass demnächst eine entsprechende Rolle zu besetzen ist.

Aber der erste Schritt ist damit getan: Der Interessent wird leichter gefunden. Statt wahllos zum offenen Casting zu gehen, können die Schauspieler auch direkt in einer Agenturbewerbung als angemeldete Interessenten auftreten. Dort steht, wenn für bestimmte TV-Produktionen, Serien vielleicht oder Sachfilme und Werbefilme, Komparsen oder Statisten bis hin zum Kleindarsteller gesucht werden.

Jetzt kann sich der eingetragene Interessent ganz gezielt um eine Rolle bewerben. Solche speziellen Castings liegen vielen noch wenig erfahrenen Schauspielern besser, weil sie schon die Richtung der gewünschten Darstellung kennen.

Mit Agenturmappen bessere Vermittlungschancen

Models werden mit einer Bewerbungsmappe in der jeweiligen Agentur für bestimmte Themen vorgestellt. Ebenso können sich Produzenten in der TV Casting Agentur ihre Darsteller zunächst optisch aussuchen. In der heutigen Zeit gibt es nicht nur an superschönen Helden Bedarf. Gesucht werden Charakterköpfe, Menschen mit einer besonderen persönlichen Ausstrahlung, eben authentische Gesichter.

Es kommt vor, dass vor Castings in den Mappen bestimmte Typen gefunden werden. Das erhöht die Chancen, direkt für ein Casting ausgewählt und angeschrieben zu werden. Wer jetzt noch die gewünschte Professionalität mitbringt, sieht sich eventuell bald in einer beliebten Serie oder einem künftigen Kinoklassiker mindestens als Nebenrolle wieder.

Fazit

TV Casting braucht neben guten Hauptdarstellern jede Menge Komparsen, Statisten und Kleindarsteller. Für viele filmbegeisterte Hobbyschauspieler oder noch unbekannte Schauspielprofis ist dies eine Chance für den Ersteinstieg. Mit Hilfe von Agenturmappen oder als eingetragener Castingbewerber werden die richtigen Gesichter und Charaktere viel leichter von den Produzenten gefunden.

You may also like...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.