Börsenhandel mit S-Broker – Sparkassenangebot für Kontoinhaber

© fotolia.com

S Broker ist eine eigene Firma für den Börsenhandel online von Girokonten und anderen Kontoarten. Gegründet wurde der Onlinebroker bereits 1999 für Trading auf dem deutschen Markt. Gehandelt werden Anleihen und Fonds, Aktien und Zertifikate, CFDs oder SDFs.

Depotsorten bei S-Broker im Überblick

Kontoinhaber eines Girokontos bei einer Sparkasse können über ein Einzeldepot mit Wertpapieren handeln. Jede Order kosten ab 10 Euro, die Führung des Depots wird allerdings nicht mit Gebühren belegt. Erweitert ein Depotinhaber sein Einzeldepot zu einem Einzeldepot mit CFD-Handelskonto, dann führt S Broker CFD-Handel ohne nötige Mindesteinlage aus. Auch Neukunden, die mit Konto und/oder Depot von anderen Banken wechseln, können dieses Angebot nutzen.

Schüler, AzuBis und Studenten können beim Start-Depot während der Lehr- und Ausbildungszeit per Allroundgutschein von 40 Euro und Orderguthaben von 150 Euro in den Börsenhandel bei S-Broker einsteigen. Das Depot wird kostenfrei geführt.Für Depotinhaber unter 18 Jahre übernehmen die Eltern bzw. Erziehungsberechtigten die Kontoführung eines Minderjährigen-Depots. Um das Vermögen auf einem solchen Depot vor einem Totalverlust zu schützen, dürfen weder Auslands- noch Finanztermin- oder Optionsscheingeschäfte ausgeführt werden.

Jugendkonto Start-Depot – Vorteile und Konditionen

Beim Start-Depot von S Broker im Test wird das Angebot der Sparkassentochter speziell für Auszubildende, Schüler und Studenten betrachtet. S Broker bietet hierfür einen Allround-Gutschein von 40 Euro an. Außerdem ist ein Orderguthaben von 150 Euro für den Börsenhandel verwendbar. Voraussetzung für die Eröffnung des Start-Depots ist der Nachweis einer laufenden Ausbildung. Schüler weisen ihren Schulbesuch, Studenten die Immatrikulation und Azubis den Lehrvertrag vor. Daraufhin ist der S Broker Handel für die komplette Ausbildungsdauer möglich.

Natürlich ist auch die volle Geschäftsfähigkeit nötig. Diese liegt mit dem vollendeten 18. Lebensjahr vor. Wichtig ist der Nachweis der Ausbildung nicht nur für mögliche Gewinne und aktiven Handel, sondern vor allem für die Kosten des Depots. Per Ausbildungsnachweis profitieren die jungen Leute von der Depotentgeltbefreiung. Für Auszubildende, Schüler und Studenten unter 18 Jahre können vorläufig die Eltern mit einem Minderjährigen-Depot in den S Broker Handel im Namen Ihrer Kinder einsteigen.

Vor- und Nachteile von S Broker

  • Kontomodelle und Depotvarianten für verschiedene Altersgruppen zu unterschiedlichen Konditionen verfügbar
  • Einlagensicherung durch vertragliche Einschränkungen je nach Depotvariante stärker als gefordert
  • Depotführung ohne Depotführungskosten bei manchen Depotvarianten möglich
  • Verschiedene Order-Typen, z. B. Stopp-Loss-Order, im Depotangebot
  • Börsenhandel stark bei allen deutschen Börsen, unter Einschränkungen auch international
  • Depotanweisungen vom Smartphone aus per mobile App möglich

Fazit

S Broker ist eine Möglichkeit des Börsenhandels für Kontoinhaber bei den deutschen Sparkassen. Startdepots und weitere Depotvarianten können von Schülern und den Eltern Minderjähriger oder von Neukunden der Sparkassen geführt werden. Durch gute Einlagensicherung verringert S Broker das Risiko eines vollständigen Kapitalverlustes.

 

You may also like...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.