Geldanlage in Frankreich – Worauf deutsche Sparer zu achten haben

© fotolia.com

Seit der Wahl des neuen französischen Präsidenten, Emmanuel Macron, haben sich einige Dinge in Frankreich geändert. Macron plant, die französische Wirtschaft anzukurbeln. Daraus ergeben sich spannende Möglichkeit für deutsche Sparer, denn die großen, finanzkräftigen französischen Banken und Fondsgesellschaften haben auch Tochterunternehmen beziehungsweise verfügen über Niederlassungen in Deutschland.

Im folgenden Text wird dem Leser ein Überblick über die Angebote von französischen Finanzkonzernen gegeben, dadurch soll diesem geholfen werden in Zeiten von Niedrigzins sein Geld gewinnbringend anlegen zu können.

Die verschiedenen Angebote zur Geldanlage in Frankreich – Drei interessante Beispiele für Sparer

Die größte Bank des deutschen Nachbarlandes Frankreich ist die BNP Paribas. Außerdem ist diese die einlagenstärkste Bank ganz Europas. Neben dem Angebot von Girokonten zu besonders günstigen Konditionen bietet die Marke Consorsbank (die deutsche Niederlassung der BNP Paribas) dem deutschen Sparer eine französische Einlagensicherung. Neukunden der Bank erhalten attraktive 0,8 % Zinsen auf ihr Tagesgeld.

Neben der BNP Paribas gibt es die BCPE. Die Großbank fusionierte sich eins aus den Sparkassen und Volksbanken des Landes. Im Jahr 2016 wurde die deutsche Fidor Bank gekauft. Sparer haben hier die Möglichkeit attraktive Kreditkarten mit Pre-Paid-Option zu beantragen. Auch die Fondsgesellschaft Amundi, die über 1.100 Milliarden Euro verwaltet, hat einen Sitz in Frankfurt und bietet Sparern einen vielversprechenden Indexfonds auf den internationalen Aktienfonds MSCI.

Vorteile einer Geldanlage bei einem französischen Kreditinsitut

Dank der Konkurrenz aus Frankreich, die mit günstigen Angeboten bei deutschen Sparern punktet, stehen nun auch deutsche Banken unter Druck und passen ihre Angebote dem der französischen Konkurrenz an. Dies geschieht zum Vorteil deutscher Sparer, die über ein breiteres sowie attraktiveres Gesamtangebot zur Geldanlage schauen können. Wichtig ist, dass die französische Einlagensicherung ähnlich stabil ist wie das deutsche Gegenstück.

Um eine nachhaltige, attraktive Anlagemöglichkeit zu erhalten, gilt es stets die Kreditwürdigkeit des jeweiligen Landes, in dem die Anlage getätigt werden soll, zu betrachten. In diesem Fall bescheinigen die großen und renommierten Rating Agenturen den Großbanken in Frankreich eine hohe Kreditwürdigkeit.

Ein weiterer Vorteil ist, dass deutsche Sparer über Geldanlagen bei französischen Banken und Finanzinstituten zur weiteren Verknüpfung des deutsch-französischen Bankenmarktes beitragen und somit die Freundschaft beider Länder zumindest auf wirtschaftlicher Eben weiter verbessern.

Wie bereits angemerkt ist eine Geldanlage in Frankreich für deutsche Sparer attraktiv und wird mit attraktiven Zinsen belohnt. Neben diesem persönlichen Vorteil der Geldanlage sorgt der Sparer dafür, dass die europäische Integration der Finanzmärkte vorangetrieben wird, ganz im Interesse von Macron und anderer Befürworter eines starken und geeinten Europas in Zeiten von Nationalismus und Spannungen in weiten Teilen der Welt.

You may also like...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.