Investieren in Ehtereum – Alternative zur klassischen Währung

© fotolia.com

© fotolia.com

Mit Bitcoin, einer Kryptowährung, wurde im Jahr 2009 die erste digitale Währung geschaffen. Wenig später entstanden neue Kryptowährungen – so etwa auch Ether. Dabei handelt es sich um die zweitgrößte Kryptowährung, die – genau wie der Bitcoin – dezentralisiert ist.

Von 2,80 US-Dollar auf über 200 US-Dollar

Die Kryptowährung Ether wurde im Jahr 2015 ins Leben gerufen. Ether beruht auf der sogenannten Ethereum-Technologie. Während die Kryptowährung Bitcoin als Alternativwährung geschaffen wurde, kann Ethereum hingegen für dezentralisierte Anwendungen genutzt werden. Der Trader wird sich daher vorwiegend auf die Währung Ether konzentrieren – sie ist nämlich die Alternative zu den klassischen Währungen.

Im Jahr 2015 lag der Preis von Ether bei gerade einmal 2,80 US-Dollar – derzeit liegt man bei über 220 US-Dollar. Doch Ether hat sich noch nicht als Massen-Währung etablieren können. Aus diesem Grund wird die Kryptowährung ausschließlich von Ereignissen beeinflusst, die im direkten Zusammenhang mit der Entwicklung stehen.

Welche Ereignisse beeinflussen den Preis?

Der Preis wird durch Änderungen an der Plattform beeinflusst. Die Kryptowährung macht ständig neue Fortschritte und erreicht somit immer wieder neue Meilensteine, die auch als sogenannte „Hard Forks“ bezeichnet werden. Die einzelnen „Hard Forks“ verleihen der Plattform zusätzliche Stabilität und verbessern in weiterer Folge auch die Funktionsweise. Der dritte Meilenstein, der als „DAO“ bezeichnet wurde, war jedoch der Beginn einer Katastrophe – eine Sicherheitslücke sorgte für einen Hackerangriff, der Ether rund 50 Millionen US-Dollar gekostet hat.

In weiterer Folge stürzte der Preis ab – die Kryptowährung verlor rund 30 Prozent des gesamten Werts. Jedoch wurde das Hackerproblem gelöst, sodass der Preis wieder in die Höhe schnellte. Zu beachten ist, dass auch der Bitcoin einen Einfluss auf die Kryptowährung Ether hat. Schlussendlich handelt es sich bei der Kryptowährung Bitcoin um die wohl bekannteste digitale Währung – steigt der Bitcoin, so profitieren auch die anderen Kryptowährungen.

Wer sollte investieren?

Die Kryptowährung Ether eignet sich für Day Trader und auch für sehr langfristige Investments. Der Day Trader könnte etwa dann hohe Gewinne erzielen, wenn „Hard Forks“ folgen oder der Bitcoin-Preis in die Höhe steigt – schlussendlich haben derartige Ereignisse sehr wohl einen Einfluss auf Ether, sodass starke Preisanstiege möglich sind. Investoren, die jedoch einen langfristigen Anlagehorizont haben, könnten die Kryptowährung Ether auch als „Bitcoin 2.0“ sehen und hoffen, dass der Preis genauso in die Höhe schnellt. Schlussendlich liegt der Bitcoin nun bei rund 2.700 US-Dollar.

You may also like...

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *