Online in Immobilien investieren – Finanzkraft gemeinsam verstärken

© pixabay.com

© pixabay.com

Bauträger und Entwickler brauchen für ihre Ideen und Projekte viel Geld. Mit Hilfe des Internets kann das nötige Kapital aus verschiedenen Quellen zusammenkommen. Eine solche Quelle ist Crowdfunding, bereits aus anderen Branchen bekannt und bewährt. Die Investoren haben damit eine seriöse Anlageform, die Bauträger viel mehr Kapitalmöglichkeiten.

Crowdfunding für Bauprojekte

Wer in Immobilien investieren möchte, verspricht sich davon langfristig einen Werterhalt und Gewinn. Doch nicht jeder Investor will gleich einen ganzen Gewerbe- oder Wohnkomplex vorfinanzieren. Stattdessen können Anleger beim Crowdfunding aussuchen, in welches beworbene Bauprojekt sie welche Summe investieren möchten. So ist es möglich, dass ein einziger Baukomplex von 20, 100 oder gar 200 Investoren finanziert wird.

Im Gegenzug bekommen die Kreditgeber entsprechend der Investitionshöhe Zinsen zurück. Dieser Kreislauf aus Vorfinanzierung und Rückzahlung mit Gewinn ist also für beide Seiten vorteilhaft: Immobilien können großzügiger geplant, schneller gebaut und somit schneller genutzt werden. Vom Mehrwert bekommen die Investoren ihren Anteil plus eine Rendite zurück.

Crowdfunding Plattform ZINSLAND für seriöses Immobilien Investment

Die Inhaber der Crowdfunding Plattform ZINSLAND sind auch privat äußerst erfahren mit dem Markt der Immobilien. Gleichzeitig haben sie die Möglichkeiten des Internets erkannt, auch die deutlich größere Reichweite zu potenziellen Anlegern. Wie die Statistik der letzten Jahre zeigt, liegt das Investitionsprinzip der Immobilien-Crowdfunding Plattform ZINSLAND im Trend.

Immobilien liegen aktuell stark im Kurs, denn seit jeher gilt ein Immobilien-Investment als Wertanlage für und über Generationen hinaus. Speziell bei ZINSLAND haben die Mitarbeiter den Schlüssel des Erfolgs dieser Investmentform schon vor über zehn Jahren entdeckt. Deshalb wächst mit ihrem Knowhow ein Netzwerk von Projektentwicklern und somit die Zahl guter Projekte, in die eine Investition besonders lohnend ist.

Mit strategischer Überlegung in Immobilien investieren

Die direkte Investition in eine Immobilie entspricht dem klassischen Immobilien Investment. Ein Objekt wird gekauft und – eventuell – gewinnbringend weiterverkauft. Doch mit der richtigen Strategie und einem Grundaufwand an Zeit und Arbeitskraft bietet in Immobilien investieren deutlich bessere Gewinnchancen. Wer beispielsweise ein gekauftes Objekt für zehn Jahre instand hält und es erst dann weiterveräußert, muss dafür keine Steuern mehr bezahlen.

Der Gewinn am Verkauf fällt entsprechend höher aus. Bewährt hat sich auch die Methode, sanierungsbedürftige Immobilien zu kaufen. Zwar müssen nun Geld und Zeit in die Instandsetzung investiert werden – aber der potenzielle Gewinn beim Verkauf als saniertes Objekt ist enorm höher als die Grundinvestition. Selbst die investierten Materialkosten plus ein Geldpolster für neue Projekte lassen sich bei geschickter Verkaufsstrategie erwirtschaften.

Weitere Möglichkeiten der Anlageform Immobilien Investment

Nicht jeder potenzielle Anleger hat Zeit und Lust oder die körperlichen und technischen Voraussetzungen, die genannten klassischen Strategien gewinnbringend zu nutzen. Trotzdem gelingt die Anlage in Immobilien gut über das Crowdfunding. Bei diesem sind mehrere Investoren an einer Baufinanzierung beteiligt. Der erzielbare Gewinn bleibt dabei geringer, ist aber aufgrund der geringeren Investitionssumme dennoch attraktiv.

Bei allen Möglichkeiten gehört eine gründliche Recherche vor der Entscheidung zu den wichtigen Vorbereitungen. Immobilien Investment ist also eher für diejenigen Anleger geeignet, die den zeitlichen Aufwand nicht scheuen, je nach Strategie auch mit handwerklichem Geschick am Werterhalt arbeiten können und sich generell für die Verkehrswerte von Immobilien interessieren. Natürlich sind auch die reinen Steuervorteile für viele Anleger attraktiv. Allein solche Vergünstigungen stellen einen indirekten Gewinn und somit eine lohnenswerte Möglichkeit zur Kapitalvermehrung dar.

Fazit

Immobilien Investment ist in Zeiten fragwürdiger Anlageformen wieder attraktiv für Anleger. Es sollte aber abgewogen werden, welche Summe für ein Projekt ausgegeben werden soll. Denn der Werterhalt einer Immobilie verursacht Folgekosten und ist außerdem zeitintensiv. Eine Alternative, um mit kleineren Anlagesummen große Bauprojekte zu fördern, stellt das Crowdfunding dar.

You may also like...

1 Response

  1. Crowdinvesting ist eine interessante Möglichkeit mit kleinen Beträgen am Immobilienboom teilzuhaben.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *