Bitcoin – Die Kryptowährung

© pixabay.com

© pixabay.com

Bitcoin, was sinngemäß so viel wie digitale Münze bedeutet, ist eine und vermutlich die bekannteste Form der sogenannten Kryptowährungen. Sie hat besonders ab dem Jahr 2012 die Aufmerksamkeit der digitalen Gemeinde auf sich gezogen und wurde später, durch die starken Steigerungen in ihrem Wert, auch darüber hinaus bekannt.

Heute gilt sie als die erfolgreichste der Kryptowährungen und wird in diversen Orten im Internet aber auch im realen Leben für Transaktionen benutzt. Darüber hinaus gibt es jedoch einige Kritik an dem System und dem Versuch der staatlichen Einflussnahme.

Was genau ist Bitcoin?

Möchte man Bitcoin einfach beschreiben, so müsste man sie wohl eine digitale Währung nennen. Im Vergleich mit den typischen Systemen für die Bezahlung und anderen Währungen, gibt es keine Scheine oder Münzen. Es gibt generell keinen realen Gegenwert, den man etwa in einem Geldbeutel stecken kann. Ein Bitcoin existiert nur in einer digitalen Variante, in der Form von verschlüsselten Zahlen, die in einer dezentralen Datenbank gespeichert werden. Dabei orientiert sich das System an Angebot und Nachfrage und unterliegt somit klaren Schwankungen in seinem Wert.

Bitcoins werden durch die Rechnerleistung der Netzwerke hergestellt. Es ist nicht möglich, einfach so eine Vielzahl von Bitcoins herzustellen, sondern nur einzelne Fragmente davon. Der Wert und die reine Existenz der digitalen Währung ist also direkt von seinen Nutzern und Besitzern abhängig. Zudem werden alle existenten Bitcoins in einer verschlüsselten Datenbank gespeichert. Alle Transaktionen sind zu sehen, was dazu führt, dass die Besitzer, meist anonym, zu jeder Zeit eingesehen werden können.

Wie verhält es sich mit dem Wert der Bitcoins?

Der Erwerb von Bitcoins ist prinzipiell für jede Person möglich. Die digitale Währung wird über das Internet gehandelt und kann sowohl auf Börsen, von Händlern als auch von einzelnen Personen erworben werden. Dabei gibt es leichte Unterschiede innerhalb der Plattformen. Auch der Wert selbst ist veränderlich. Im Laufe seiner Geschichte hat sich der Wert eines Bitcoins immer wieder stark verändert und erreichte Mitte des Jahres 2017 mit über 2500 Dollar pro Bitcoin seinen bisher höchsten Wert.

Dabei müssen die interessierten Personen allerdings immer beachten, dass es eine erhebliche Schwankung in den Kursen geben kann. Diese sind auch davon abhängig, inwiefern die staatlichen Behörden versuchen, einen Einfluss auf die Nutzbarkeit der Währung zu nehmen.

Die Vorteile von Bitcoins und der Grund für seine Beliebtheit

Einer der wichtigsten Aspekte, der zu dem Erfolg der Währung geführt hat, ist mit der Anonymität beim Besitz und beim Handel der Währung zu finden. Es ist möglich eine Vielzahl an Bitcoins zu besitzen ohne dass es für eine andere Person ersichtlich ist, wer diesen Reichtum angehäuft hat. Inzwischen ist es zudem möglich, dass diese Waren an den verschiedensten Orten eingetauscht werden. Online-Händler bieten ebenso einen Handel mit den Bitcoins an wie Hotels, Lieferdienste und Dienstleister.

Durch die Möglichkeiten des vollkommen anonymen Handels und Besitzes ist es vor allem bei der digitalen Generation sehr beliebt geworden und stellt für bestimmte Gruppen inzwischen bereits eine Alternative zum herkömmlichen Währungssystem dar.

Kritik an Bitcoin und die möglichen Gefahren

Kritik gab es vor allem von staatlicher Seite, die versucht haben, den Einfluss von Bitcoins einzuschränken. So haben Steuerbehörden und staatliche Organe den Handel eingeschränkt. Zudem gibt es erhebliche Kritik an der Anonymität: Laut den Vorwürfen der Kritiker ist Bitcoin vor allem eine Währung für illegale Aktivitäten und bietet der Geldwäsche im Internet eine Basis.

Eine reale Gefahr geht auch von Hackern und Betrügern aus. Es ist durchaus möglich, sich die digitale Währung einer dritten Person anzueignen. Zwar ist der Geldfluss danach noch verfolgbar, allerdings ist es aufgrund der Anonymität nicht mehr möglich zu bestimmen, wer der Räuber war. Es ist also im Umgang mit Bitcoins ein hohes Maß an Aufmerksamkeit und Vorkehrungen für die Sicherheit nötig.

You may also like...

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *