Der beste Weg zur attraktiven Kontoverbindung

Das Girokonto ist das verbreitetste und gleichzeitig auch wichtigste Finanzprodukt überhaupt. Fast nichts geht mehr ohne ein solches Konto, auf dem Zahlungseingänge wie Gehaltszahlungen oder sonstige Gutschriften verbucht werden, von dem Lastschriften abgebucht oder Überweisungen und Daueraufträge ausgeführt werden. Jeder braucht demnach ein Girokonto und bei dem auch deshalb steigenden Angebot der verschiedenen Konten stellt sich immer die Frage, welches denn nun das richtige Girokonto für einen ist.

Die Leistungen eines Girokontos als Hauptaugenmerk

© pixabay.com

© pixabay.com

Die Funktionen und Möglichkeiten von einem Konto sind ohne Frage der wichtigste Faktor bei der Wahl des optimalen Produkts. Während Ein- und Auszahlungen, Überweisungen und Lastschriften oder ähnliches zum Standard eines Kontos gehören, gibt es andere Punkte, die genauer betrachtet werden sollten. So ist die Frage nach möglichen Karten wichtig und lässt die Konten in den Vordergrund treten, die sowohl EC- als auch Kreditkarte anbieten.

Nicht weniger interessant ist das mittlerweile von der Mehrheit genutzte Onlinebanking und viele Banken bieten mittlerweile auch Sonderfunktionen für Smartphones an. Eine für viele nicht wegzudenkende Funktion des Kontos ist der Dispositionskredit. Hier sollte auch ein Blick drauf geworfen werden und zwar nicht nur darauf, ob es einen gibt, sondern auch zu welchen Konditionen man sein Konto überziehen kann. Hier gibt es sehr große Unterschiede, durch die man viel Geld einsparen kann.

Kosten als nicht weniger wichtiger Entscheidungsfaktor

Geld spielt immer eine Rolle und das natürlich auch im Zusammenhang mit dem Girokonto. Hier geht es insbesondere um die Gebühren eines solchen Kontos, die sich je nach Bank sehr unterschiedlich gestalten. So bieten vor allem Onlinebanken oft das Girokonto komplett gebührenfrei an, weil sie sich ein großes Filialnetz und Berater vor Ort sparen und das eingesparte Geld auf diese Art und Weise an die Kunden weitergeben.

Präsenzbanken vor Ort unterscheiden bei Konten oft zwischen einer pauschalen Monatsgebühr und einer so genannten Einzelpreisabrechnung. Hier sollte immer geprüft werden, welcher Fall für einen am günstigsten ist, wenn nicht sowieso eine gebührenfreie Variante gewählt wird. Gebührenfreie Varianten stehen oft auch als Sonderangebote für Studenten zur Verfügung, sodass sich für diese Personengruppen ein vergleich der Möglichkeiten in jedem Fall lohnt.

Im Zusammenhang mit den Gebühren sollte auch immer ein Blick auf die Häufigkeit von Geldautomaten der entsprechenden Bank geworfen bzw. darauf geachtet werden, welche Fremdbanken für kostenlose oder zumindest günstige Bargeldabhebungen in der Nähe zur Verfügung stehen. Denn Fremdgebühren können schnell sehr teuer werden und eventuelle finanzielle Vorteile des eigenen Kontos schnell zunichte machen. Hier bieten sich aber auch manche Banken an, die im rahmen des Girokontos Karten, insbesondere Kreditkarten anbieten, mit denen weltweit kostenfrei Geld abgehoben werden kann.

Zusatzleistungen oder Prämien als ausschlaggebender Punkt

Oft sind es auch Bonuszahlungen, Rabatte oder Gutscheine, die ein Konto attraktiver machen als ein anderes Angebot. So bieten manche Banken Startguthaben an, integrieren Zahlungen an den Kunden, wenn dieser nicht mit dem Konto zufrieden sein sollte oder bedanken sich mit Gutscheinen unterschiedlichster Art für die Eröffnung eines Kontos.

Einige Plattformen bieten hierzu eine Übersicht aller möglichen Girokonto Prämien. Kostenfreie Kreditkarten, gebührenfreie Wertpapierdepots oder viele andere Zusatzprodukte gehören auch oft der Palette der Werbung an, die Banken für sich nutzen, um neue Kunden zu gewinnen.

You may also like...

1 Response

  1. Lars sagt:

    Vielen Dank für diesen informativen Artikel. Beim Girokonto sollte man wirklich bedacht wählen. Ich persönlich ziehe die Präsenzbanken vor, denn auch bei Ihnen gibt es durchaus gute Angebote und die Anzahl der Geldautomaten ist ein sehr wichtiger Faktor, bei dem diese Banken natürlich punkten.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *