Handelsregister einsehen – wie geht das?

Informationen zu Unternehmensformen

Quelle: Rainer Sturm / pixelio.de

Wer sich über die rechtlichen Verhältnisse einer Kapitalgesellschaft (z.B. GmbH) informieren möchte, kann das Handelsregister einsehen. Das Handelsregister ist ein öffentliches Register und genießt Vertrauensschutz (Publizität § 15 HGB). Es wird von den Amtsgerichten als Registergericht geführt. Meist ist in einem Bundesland ein Amtsgericht zentral zuständig. Eine herkömmliche Möglichkeit ist, persönlich beim Registergericht vorbeizugehen und sich dort einen Handelsregisterauszug zu beschaffen. Es geht aber auch bequemer.

Bundesweit werden Eintragungen in das Handelsregister auf der Webseite „Handelsregister.de“ der Öffentlichkeit elektronisch zugänglich gemacht. Diensteanbieter im Sinne des Telemediengesetzes ist das Land Nordrhein-Westfalen, vertreten durch das Justizministerium. Die Informationen werden dem elektronischen Bundesanzeiger und den Datenbeständen der Handelsregister entnommen. Auch die Veröffentlichungen von Insolvenzbekanntmachungen können so eingesehen werden.

Die Einsichtnahme erfordert eine persönliche Registrierung. Sie ist gebührenpflichtig. Die Gebühr wird in der Regel durch Lastschrift vorgenommen.

Das Handelsregister selbst wird von den Amtsgerichten elektronisch nach Maßgabe der Handelsregisterverordnung geführt (§ 8 HGB). Die notarielle Beglaubigung der Anmeldung von ins Register einzutragenden Informationen durch den Unternehmensinhaber ist aber nach wie vor erforderlich (§ 12 HGB). Lediglich die Datenübermittlung vom Notariat zum Register erfolgt elektronisch.

Da das Handelsregister ein öffentliches Register ist, darf es jedermann einsehen. Anders als bei der Einsichtnahme ins Grundbuch braucht kein berechtigtes Interesse nachgewiesen zu werden.

Mit der normalen Suche lässt sich der gesamte Registerdatenbestand der Länder anhand einer überschaubaren Anzahl von Suchkriterien erfassen. Als Suchkriterien können Registernummer, Firmenname oder ein Teil des Firmennamens oder Schlagworte eingegeben werden. Mit der „Ähnlichkeitssuche“ können phonetisch ähnliche lautende Zeichenketten und ähnlich ausgesprochene Worte als identisch erkannt werden. Die Abrufgebühr beträgt 4,50 €.

Zusätzlich bietet die erweiterte Suche neben den Auswahlkriterien der normalen Suche die selektive Suche in den Datenbeständen einzelner Länder, die Suche nach Rechtsformen und die Suche nach Adressen an.

Ein „Aktuellen Abdruck“ gibt die im elektronisch geführten Handelsregister entsprechenden Eintragungen zu einem bestimmten Unternehmen wieder, die zum Zeitpunkt der Anforderung aktuell sind.

Beispielhaft hält die Website unter der Rubrik „Musterdokumente“ zu Anschauungszwecken die Handelsregistereintragung der Firma Thyssen Stahl GmbH bereit.

Im „Chronologischen Abdruck“ werden sämtliche aktuellen und bereits gelöschten Eintragungen (allerdings erst ab der Umstellung auf die elektronische Registerführung) in zeitlicher Reihenfolge dargestellt. Als Beispiel dient wieder die Firma Thyssen Stahl GmbH.

You may also like...

1 Response

  1. Vita sagt:

    Sehr interessanter Artikel. habe mir den für später unter Favoriten gespeichert. Könnte sein das ich es später brauche. Denn das ist eine sehr gute Einleitung!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.