Die Gratis SIM Karte fürs Handy

der richtige Tarif für das eigene Handy

der richtige Tarif für das eigene Handy

Da ich eine zusätzliche Handynummer benötigte, jedoch auf die oft hohen Kosten des typischen Mobilfunkvertrages verzichten wollte, schaute ich mich im Internet nach Anbietern für andere SIM Karten um und wurde nach kurzer Recherche fündig. Netzclub verschenkt SIM Karten zum Nulltarif und übernimmt ebenfalls die anfallenden Versandkosten komplett, sodass ich hier keinerlei Kosten zu befürchten hatte und die Leistungen genauer unter die Lupe nehmen konnte.

Nach einer kindeleichten und unkomplizierten Bestellung über das Portal kam die SIM Karte bereits nach wenigen Tagen per Post bei mir zu Hause an. Die SIM Karte selbst lässt sich problemlos in jedes Handy einlegen, sodass wirklich jeder Smartphonenutzer diese verwenden kann. Hierbei handelt es sich allerdings nicht um einen Vertrag, sondern lediglich um eine sogenannte Prepaid Karte, bei der ausschließlich das bereits bezahlte und aufgeladenen Guthaben verbraucht werden kann. So entstehen keinerlei Kostenfallen und eine perfekte Übersicht über die gemachten Ausgaben.

Vielfältige Tarife und günstige Preise

Viele Interessenten haben bei kostenlosen Produkten, vor allem wenn es um Handy, Computer und Co. geht, etwas Angst. Bei dieser SIM Karte handelt es sich jedoch um ein wirklich einwandfrei kostenloses Produkt, welches zusätzlich günstige Nutzungskosten und tolle Tarife verspricht. Die Kosten für SMS und Telefonie sind bei Netzclub wesentlich günstiger als bei anderen Prepaidtarifen.

Sowohl das Telefonieren als auch das Schreiben von SMS kostet gerade mal 9 Cent pro Minute bzw. pro SMS und das in alle deutschen Mobilfunknetze. Zusätzlich können Nutzer 100 MB bei einer Geschwindigkeit von 7,2 Mbit/s kostenloses Surfvolumen für ihr Smartphone genießen. Dies geht natürlich nicht einfach so, sondern wird durch Werbefinanzierung möglich gemacht. Wer die 100 MB vollkommen aufgebraucht hat, muss jedoch nicht auf die Internetnutzung mit dem Smartphone verzichtet. Hier wird lediglich die Geschwindigkeit auf 32 kbit/s gedrosselt. Das Surfen bleibt jedoch weiterhin komplett kostenlos und unverbindlich. Damit die Werbeeinnahmen weiterhin bestehen bleiben können, schickt der Anbieter in regelmäßigen Abständen interessante Vorteilsangebote per SMS oder Mail. Es werden jedoch maximal 30 Angebote pro Monat verschickt. Ich für meinen Teil empfinde diese Angebote nicht als störend, sondern sehe vielmehr den Vorteil, die kostenlose Internetnutzung, dahinter. Zusätzlich gibt es hier wirklich interessante Angebote, bei denen man selbstverständlich zuschlagen und bares Geld sparen kann.

Neben den tollen Tarifoptionen sind Nutzer an keinerlei Vertragslaufzeiten gebunden, sodass hier selbstverständlich auch keine Kündigungsfrist oder ein Mindestumsatz besteht. Auch die Aufladung der Prepaidkarte erfolgt nach eigenem Bedarf. Zusätzlich kann der enthaltene Tarif jederzeit durch sogenannte Zusatz-Pakete auf die individuellen Bedürfnisse angepasst und somit optimiert werden. Auch die Pakete bleiben nur einen Monat bestehen, sodass auch diese Optionen stets gewechselt werden können.

You may also like...

7 Responses

  1. Christian sagt:

    Wichtige Info zu Prepaid SIM Karten

    Prepaidkarten stellen heutzutage eine günstige alternative dar. Sicher ist: wer fast nicht telefoniert und das Handy lediglich dafür benutzt um erreichbar zu sein für den ist eine Prepaidkarte im Regelfall ein idealer beste Lösungsansatz.
    Die Zeit bleibt nicht stehen. Und so kommt es, dass der Dienst „Telefonieren“ immer seltener die Kernaufgabe eines Mobiltelefon’s (bzw.Smartphones) ist.

    Das alleinige bereitstellen eines günstigen Telefontarifs scheint gegenwärtig so langweilig wie der Drehteller in einer Mikrowelle.

    -> Warum ist das so?

    Immer häufiger gewinnen SMS-Kurznachrichtendienste oder Internetanwendungen wie Email/Facebook und What’s App an Bedeutung. Sind sie pünktlich um 16:47 zu Hause um das letzte Gebot ihres bevorzugten Ebayartilels abzugeben? Einfach und effektiv wird dies nun via Smartphone eredigt. Aktienkurse werden mit dem Handy genauso ausgewertet, wie das eben gemachte Foto an die Freunde versendet. Dafür wird eine Internetflatrate für das Mobiltelefon benötigt. Um mit dem Handy
    -günstig zu telefonieren
    -günstig online zu sein
    -und günstig SMS zu versenden
    empfiehlt sich eine „Allnet“Flatrate für das Handy.
    Mehr dazu in meinem online-Magazin ..

  2. Christian sagt:

    Eine Prepaid Karte ist wirklich etwas Feines, für „Wenignutzer“ bzw. für Menschen, die keine Vertragslaufzeit haben möchten. Die meisten Prepaid Anbieter bietet mittlerweile sogar Optionen an, die monatlich dazu- oder abgebucht werden können. So hat man quasi einen Vertrag, aber ohne Vertragslaufzeit. Sehr praktisch.

  3. Frasco sagt:

    Eine zusätzliche Nummer ist immer gut und kann nie schaden. Ich habe zb Freizeit und Job getrennt. Für den Job brauche ich keinen eigenen Anschluss, aber ich will trotzdem nicht meine private Nummer veröffentlichen.

  4. heey bwler 🙂

    kaum zu glauben, was man heutzutage für tolle Angebote im Netz findet, jetzt gibt es zu den Prepaidkarten sogar schon Mobiles Highspeed-Surfen (7,2 MBits) kostenlos mitdazu. Bin -glaub ich- sowieso schon irgendwie handysüchtig, da komme ich ja dann nie wieder raus ;-D

    Es macht einfach so viel Spaß zu telefonieren, selbst zuhause nutze ich nicht mehr mein Schnurlostelefon, sondern habe es über ein Modul names liGo Bluewave mit meinem Handy verbunden. Ich liebe es einfach, SMS mit Leuten auszutauschen, ohne das Simsen werde ich schnell nervös und weiß nicht, was ich mit meinen Fingern anstellen soll.

    Jetzt noch eine gratis SIM Karte von netzclub und ich komme von meinem Handy nie mehr weg…..:) trotzdem danke ;*

    Gruss
    Merida

  5. Thomas Heier sagt:

    Hi,
    ich mache es ähnlich wie Frasco – ich trenne beruflich und privat durch die Nummer 🙂 Ich habe allerdings beide Karten im Diensthandy, da ich es auch dafür nutzen darf – ist praktischer als vor ein paar Jahren als ich bedingt durch 2 Karten noch mit 2 Handys unterwegs war 😉 …und immer überlegt hab welches ich jetzt nutze 😛

  6. Leo sagt:

    Es ist immer praktisch eine zusätzliche Nummer zu haben.
    Z.B für Arbeit und Freizeit oder ähnliches.
    Mit Dual-Sim Handy kann man das heutzutage gut trennen.
    Echt praktisch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.